All-on-4 Implantat Versorgung 1

All-on-4 Implantat Versorgung

Der Name “All-on-4” bezeichnet ein minimalistisches Konzept um auf nur 4 Implantaten eine feste Brücke zu befestigen. Es wurde von Paolo Malo entwickelt um als einfache und kostengünstige Möglichkeit nach einem strikten Protokoll dem Patienten eine feste Brücke zu ermöglichen. Nach der Devise one size fits all.

Für eine Standard all-on-4 Versorgung ist eine minimale Knochenhöhe von 10 mm in der Front bis über die Eckzähnen notwendig. Noch wichtiger ist die Breite des Kieferknochens, dieser sollte eine Breite von 5 mm haben, die distalen Implantate sollten einen Durchmesser von mindestens 4 mm haben.

Zuverlässig ist das Konzept aber nur bei ausreichendem Knochenangebot. Dies führt nun zu einem praktischen Problem, nach länger zurückliegendem Zahnverlust ist die Knochenbreite selten 5 mm. Also ist die Methode eher geeignet für Patienten welche eine Extraktion aller nicht erhaltungswürdiger Zähne wünschen.

“All-on-4” ist einerseits als Trademark einer grossen Implantatfirma geschützt und wird andererseits gleichzeitig als medizinische Behandlungsmethode beworben. In den USA gibt es etwa 60 Clearchoice Implantatzentren welche alle nach der gleichen Methode arbeiten. Für diese Methode wird über Patientenberichte und Firmenauszeichnungen intensiv geworben.

Per Definition müssen beim all-on-4 Konzept vorher alle, womöglich noch gesunde, Zähne gezogen werden. Sie werden kaum einen alternativen Vorschlag einer Behandlung erhalten, mit dem Ziel des Erhalts der eigenen Zähne. Wie auch immer Sie in das Beratungsgespräch einer all-on-4 Ordination hineingehen, der Behandlungsvorschlag wird sich nicht ändern.

Bei uns ist all-on-4 immer nur eine von mehreren Optionen da unsere Beratung unabhängig von Implantatfirmen ist und wir daher unbeeinflusst von Marketingaktivitäten die für Sie bestgeeignete Lösung vorschlagen können.

Eine ausführliche Zusammenfassung über den Ablauf des all-on-four Behandlungskonzeptes finden Sie auf www.dentaly.org.

Alternative zu all-on-4

Im nachfolgendem Beispiel ist aus unserer Sicht ist die Methode all-on-four nicht die beste Lösung. Es gibt keine medizinische Notwendigkeit ein stark anguliertes Implantat (schräg links, rechts) zu setzen da auch ein Standardimplantat sicher möglich gewesen wäre.

Durch die 3-D Diagnostik und 3-D Visualisierung können Sie in Ruhe Vorteile und Nachteile abwägen.

Am Ende des Beratungsgespräches haben Sie alle Informationen um in Ruhe eine Entscheidung zu treffen.

Diese Entscheidung kann sein eine Lücke mit einer Implantatbrücke zu versorgen, und diese Brücke später durch weitere Implantate zu ergänzen.

Oder es werden nicht erhaltungswürdige Zähne entfernt und eine Brücke auf 6 oder 4 Implantaten geplant.

Share This